Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Jubiläum

60 Jahre DFG Freiburg: „Ein Diamant der Partnerschaft“

2. Oktober 2017 Jubiläum 0 Kommentare
Historisches Kaufhaus, Freiburg. Foto: Poudou99 - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0,

Bereits für 10 Uhr am Samstag (30.9.17) hatte die DFG Freiburg zum Festakt anlässlich des 60jährigen Bestehen ins Historische Kaufhaus am Münsterplatz eingeladen.

Neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern waren Vertreter aus der Partnerstadt Besançon, der Triangel-Partner DFG Baden-Baden und Colmar anwesend, Raymond Becouse überbrachte die Glückwünsche der FAFA.

Die Vorsitzende Dr. Elisabeth Glück wies in Ihren Begrüssungsworten auf die Herausforderung hin, die historisch gewachsenen Vereinsstrukturen in Deutschland an die neuen gesellschaftlichen Erfordernisse anzupassen.

Regierungspräsidenten Bärbel Schäfer würdigte das Engagement der Gesellschaft und schloss an: „Die schärfst Form des Dankes ist die Bitte…..Und, meine Bitte: dass Sie sich weiter einbringen, für die Deutsch-Französische Freundschaft und – untrennbar damit verbunden – unser gemeinsames Europa!“

Die Stadt Freiburg zollte der DFG Anerkennung, indem sie gleich zwei Vertreter mit einem Grußwort schickte: Stadträtin Dr. Sylvie Nantcha (CDU) vertrat den Oberbürgermeister und Günter Burger dankte als Leiter des Referat Internationale Kontakte der Stadt für die stets prompte und tatkräftige Unterstützung in den Kontakten mit der Partnerstadt Besançon. Er sagte : „60 Jahre ist bei Ehepaaren diamantene Hochzeit, man könnte die DFG auch als den Diamanten im Kreis der anderen Partnerschaftsvereine der Stadt bezeichnen.‘

VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn gratulierte im Namen der Vereinigung und ging auf die Anfänge der DFG Freiburg als DFG in der ehemaligen französischen Besatzungszone ein und verwies auf die Pionierarbeit der  frühen Deutsch-Französischen Gesellschaften in dieser Region mit der tagtäglichen Zusammenarbeit in der Praxis lange vor dem Elysée-Vertrag. Sie unterstrich die Bedeutung, die den DFGen auch heute noch an ihrem jeweiligen Ort als Mittler zukomme, die einen Beitrag zur europäischen Vernetzung leisten. (Lesen Sie hier das komplette Grußwort der VDFG-Präsidentin) 

Im Festvortrag verglich Prof. Dr. Eckhard Wirbelauer die Entwicklung der benachbarten und konkurrierenden Universitäten Freiburg und Straßburg in der Zeit 1872-1918.

Musikalisch umrahmt wurde die festliche Veranstaltung von der jungen Flötistin Lucie Fischer aus Colmar, Förderpreisträgerin 2016 der DFG Freiburg, und von Joanne Calmel und Cordula Sauter mit Interpretationen französischer Chansons. Nach einem Vin d’honneur folgte das Festmenu im Hotel Rappen begleitet von intensiven Gesprächen. Zum Ausklang gab es die Möglichkeit an eine Stadtführung teilzunehmen. (MM)

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.