---

Kiel, den 15. April 2017

---

Liebe Mitglieder, 

am 25. März 2017 trafen sich führende Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten und Organe in Rom zur 60-Jahr-Feier der Gründung der Europäischen Union und bekräftigten feierlich in der gemeinsam unterzeichneten Erklärung von Rom: „Europa ist unsere gemeinsame Zukunft.“

Eine starke Verbindung zwischen Paris und Berlin hat immer wieder entscheidend zu diesem Einigungswerk  beigetragen. Laut Staatsminister Roth ist Europa unsere „Versicherung für den Frieden“. Doch viel zu oft und viel zu lautstark melden sich die Europa-Verächter zu Wort.

Dies hat jetzt die Schüler des deutsch-französischen Gymnasiums Freiburg zum Handeln veranlasst. Lesen Sie bitte weiter unten den Artikel: "DFG-Schüler appellieren . . . "

---
DFG-Schüler appellieren: "Man spielt nicht mit der Europäischen Union"

DFG-Schüler appellieren: "Man spielt nicht mit der Europäischen Union"

Brexit, Nationalismus, Ausgrenzung, Europa-Bashing: Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Freiburg (Breisgau) haben mit einem klug formulierten Appell, verfasst in acht Sprachen, den Versuch unternommen eine Gegenposition zu schaffen  gegen politisch motivierte Verächtlichmachung und gegen einen allgemeinen Verdruss gegenüber dem großen Projekt Europa. Unter der Überschrift "Man spielt nicht mit der Europäischen Union"  beschreiben die Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg ihre …

Mehr...

---

#PulseOfEurope: Tausende Europa-Begeisterte jedes Wochenende auf der Straße

Und seit einigen Wochen formieren sich auch diejenigen, die ein hörbares und öffentlich sichtbares  positives Bekenntnis zur Europäischen Union ablegen wollen. Jeden Sonntag versammeln sie sich unter dem Motto Pulse of Europe um 14 Uhr in einer zunehmenden Zahl von deutschen und europäischen Städten.  Als Privatperson  bin ich in Kiel von Anfang an dabei gewesen.  Als Präsidentin für Europa e.V. möchte ich Sie heute dazu einladen, als Mitgliedsgesellschaft dieser VDFG für Europa e.V. die Information über die Bewegung Pulse of Europe an ihre Mitglieder und auch an Ihre französischen Freunde und Partner weiter zu geben. 

In Frankreich fasst diese zivilgesellschaftliche Bewegung auch Fuß. Außer Paris sind 8 weitere Städte mittlerweile dabei.

Die deutsch-französische Zusammenarbeit bleibt für das europäische Einigungswerk von existenzieller Bedeutung! 

---

Frankreich vor den Wahlen 

Das Deutsch-Französische Institut (dfi) hat auf seiner Webseite zahlreiche Interviews seiner Mitarbeiter zum Wahlkampf in Frankreich veröffentlicht. Außerdem sind hier in den vergangenen Wochen komprimierte Vergleiche und kurze Zusammenfassungen der Programme und Positionen der Kandidaten und Darstellungen ihrer Bewegung in deutscher Sprache erschienen. Die VDFG hat einen Link dazu auf ihre Website gestellt. 

Vor vier Jahren, im Jahr 2013,  passend zum 50. Jubiläum des Elysée-Vertrages hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ein gemeinsames deutsch-französisches Medienportal ins Leben gerufen. Jetzt vor den wichtigen Präsidentschaftswahlen in Frankreich wird diese Berichterstattung wieder aufgenommen - mit bilingualen Reporterteams in Paris. Hier finden Sie diese Informationen.

---

Aus der VDFG 

Vom 24.-26.3. 2017 kam dann der neue  VDFG-Vorstand im pfälzischen Leinsweiler  zu einem Gedanken- und Ideenaustausch zusammen, um in einer Zukunftswerkstatt über Rolle und Engagement der VDFG im Franco-Allemand in der heutigen Zeit zu diskutieren und  Ideen für eine Strategie 2027 und Ziele für die aktuelle Amtszeit zu formulieren. Mehr dazu demnächst auf der Webseite.

 

---

DFJW Netzwerktreffen 2017

Vom 16.-18. März 2017 lud das DFJW zum großen Netzwerktreffen nach Montreuil. Ziel des Treffens war es u.a. die neuen Leitlinien des DFJW sowie die Evaluationskriterien zu präsentieren. In einer Vielzahl von Workshops wurden an zwei Tagen für die Arbeit im Franco-Allemand wichtige TheMenfelder vertieft und Netzwerke geknüpft. Es waren an die 300 Teilnehmer gekommen. Die VDFG war durch fünf Vorstandsmitglieder vertreten. Benjamin Kurc, Felix Hake und Robin Miska stellten in einem Workshop das Konzept des intergenerationellen Forums vor.  Und der DFJA präsentierte sich mit seinem Projekt Froodel auf dem Markt der Möglichkeiten.

Sprachreferentin Ulrike C. Lange knüpfte Kontakte zu mehreren non-formalen Bildungsträger. Sie tauschte sich außerdem intensiv mit den Vertretern der Kulturabteilung der Berliner Botschaft Nathalie Guegnard und Arnaud Sète aus. Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn repräsentierte die VDFG beim Treffen der Spitzenvertreter der Kooperationspartner des DFJW und knüpfte allerhand nützliche Kontakte und tauschte sich intensiv mit ihrer Amtskollegin von der FAFA, Barbara Martin-Kubis, aus.

---

VDFG auf der Hambacher Konferenz

Am 6. April hatten Staatsminister Roth und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Präsidentin des Bundesrats Malu Dreyer zur 3. Konferenz zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ins pfälzische Hambacher Schloss, die Wiege der deutschen Demokratie, eingeladen.

Die Konferenz stand u
nter dem Motto „Deutsch-Französische Zusammenarbeit in der Grenzregion - Ideenwerkstatt für Europa“. Frankreich war durch Staatssekretär Harlem Desir sowie den Präsidenten der Region Grand Est Philippe Richert vertreten. Auch der Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann und Vertreter der saarländischen Regierung waren anwesend. Vom VDFG-Vorstand nahmen Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn und Patrick Schellhorn teil.  Doku: Hambacher Erklärung

---

Wissenswertes für den Sprachunterricht

Vom 14. bis zum 18. Juni 2017 bietet das DFJW eine Fortbildung zu Methoden für die außerschulische Spracharbeit mit Kindern (6-12) in Straßburg an, ein Angebot für alle, die Französischkurse für Kinder anbieten, sich zu Methoden interaktiver Spracharbeit fortbilden oder eine deutsch-französische Begegnung vorbereiten. Teilnahmekosten: 40.- €

Mehr dazu und Anmeldung hier.

---

Projekt "La chanson à l’école"

Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es im Saarland unter der Ägide des Kultusministeriums das Projekt La chanson à l’école, mit dessen Hilfe Schülerinnen und Schülern der Französischunterricht durch neue musikalische Angebote attraktiver gestaltet werden soll. U.a. wurde in diesem Rahmen eine zweisprachige CD produziert. CD Bonjour – Lieder, Texte, Noten, Hinweise …

Der Betreuer dieses Programms und Urheber der CD Wolfgang Winkler hat mich ausdrücklich autorisiert, dass alle Titel verwendet und weitergegeben werden dürfen. Das Chanson: "J’ai . . . – Ich habe . . ." 

---

Educ'ARTE: Die innovative Plattform für Online-Lehrangebote - ARTE

ARTE erweiterte den Testlauf seiner neuen pädagogischen Online-Bildungs-Mediathek "Educ'ARTE" im September 2016 auf hundert Pilot-Schulen in Deutschland. Über eine Online-Plattform erhalten die Schulen Zugang zu über 600 ARTE-Filmen in beiden Sprachen. Das Material kann nach Fächern und Stufen gefíltert werden. Mehr dazu hier. 

---

Mit herzlichen Ostergrüßen
 
Ihre
Dr. Margarete Mehdorn 
Präsidentin der VDFG

---
---