Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Aktuelles

Carolus-Magnus-Kreis feiert 60-Jähriges mit Kongress in Freiburg

12. August 2014 Aktuelles 0 Kommentare
Carolus Magnus Kreis
Carolus Magnus Kreis

„Geistige und pädagogische Aufgaben deutsch-französischer Zusammenarbeit für die Welt von morgen.“
Carolus-Magnus-Kreis und Pädagogische Hochschule Freiburg blicken in einer gemeinsamen Tagung in die Zukunft

Am 1. August 2014 ist es nun 60 Jahre her, dass der Carolus-Magnus-Kreis (CMK) als deutsch-französische Zivilgesellschaft 1954 in Freiburg gegründet wurde. Der CMK ist eine gemeinnützig anerkannte Vereinigung von engagierten Personen, die Französisch für alle Schulformen lehren und lernen.

Von Beginn an hatte sich der CMK fest umrissene Ziele gesteckt – und insbesondere ein Ziel ist seit 1958 präsent: „Geistige und pädagogische Aufgaben deutsch-französischer Zusammenarbeit für die Welt von morgen“. Hauptzielgruppe des CMK sind deutsche und französische Fremdsprachenassistent/innen, Lektor/innen, Lehrkräfte aller Schulformen, Studierende, Lehrerausbilder/innen und Hochschuldozent/innen. Aber als Vereinigung für deutsch-französische pädagogische und kulturelle Zusammenarbeit füllt der CMK auch die deutsch- französische Freundschaft mit Leben.

Das 60-jährige Bestehen ist Anlass, um vom 30. Oktober bis 2. November 2014 diesen Geburtstag in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg zu feiern. „Denn auch die PH Freiburg, insbesondere das Institut für Romanistik, vertritt als wichtige Institution für die Lehrerausbildung im Dreiländereck das o.g. Ziel des CMK“ so Prof. Dr. Olivier Mentz, Dekan der Fakultät II und Professor im Institut für Romanistik. Das diesjährige Thema der Tagung lautet: „Ist der CMK noch zeitgemäß? Aufgaben und Ziele – Ausblick in das nächste Jahrzehnt“. Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, sind spannende Vorträge und Diskussionen zur deutsch- französischen Zusammenarbeit zu erwarten.

Der CMK steht allen am deutsch-französischen Kontext interessierten Personen offen und stellt eine ideale Bühne dar, auf der die Intellektuellen beider Länder sowohl den nüchternen Blick in die Vergangenheit als auch den mutigen Blick in eine bessere europäische Zukunft wagen können.

Um die besonderen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter zu vertiefen, betreut der CMK heute auch die französischen Fremdsprachenassistent/innen, Lektor/innen, Austauschlehrer/innen und Studierenden, die in Deutschland unterrichten oder studieren.

Der CMK beschäftigt sich mit Themen, die für Lehrkräfte in Deutschland und Frankreich relevant sind: von geographischen zu historischen, von politischen zu pädagogischen Themen. Dabei haben sich Sprachenpolitik, Didaktik und Metho- dik des Fremdsprachenunterrichts, interkulturelle Kommunikation und Gesellschaftspolitik seit 1954 als Schwerpunkte der Arbeit des CMK herauskristallisiert. Der CMK gibt Impulse für einen modernen Fremdsprachenunterricht, insbeson- dere durch die Herausgabe einer Broschüre für die französischen Fremdspra- chenassistenten an deutschen Schulen, durch die Initiierung des „Prix Charlemagne“ seit 2008 und durch seine Jahrestagungen zu aktuellen Fragen des Französischunterrichts mit herausragenden Referent/innen. Auf diese Weise will der CMK seine Erfahrung in die universitäre Diskussion über die neuen Her- ausforderungen des Französischunterrichts einbringen.

Für die Arbeit im kulturellen Dialog zwischen Deutschland und Frankreich, für das Engagement zugunsten des Erlernens der französischen Sprache und für die Erschließung einer neuen Öffentlichkeit erhielt der CMK am 22. Januar 2007 den „Prix des associations franco-allemandes“. Am 13. Oktober 2012 erhielt der CMK den „Prix Joseph Rovan“ für seine fast 60-jährige Initiative für die Fort- und Wei- terbildung und für die Förderung des Austauschs mit der frankophonen Welt.

Die Tagung „Ist der Carolus-Magnus-Kreis noch zeitgemäß? Aufgaben und Ziele – Ausblick in das nächste Jahrzehnt“ steht allen Interessierten offen. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite des Carolus-Magnus-Kreises bis zum 11. September 2014: www.carolus-magnus-kreis.de


Ansprechpartner für weitere Informationen:

Prof. Dr. Olivier Mentz,
Pädagogische Hochschule Freiburg ● Institut für Romanistik olivier.mentz@ph-freiburg.de

Hans-Günter Egelhoff Vorstandsvorsitzender des CMK Tel. 02161/96 38 01 hans-guenter.egelhoff@t-online.de 


Hans-Günter EgelhoffDer CMK ist Mitglied in der VDFG. CMK-Vorstandsvorsitzender Hans-Günter Egelhoff ist Mitglied im Vorstand der VDFG.



0 Kommentare


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *