Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Am Rande notiert

Aktualisiert: Film-Doku über französische Kriegsgefangene

9. Januar 2017 Am Rande notiert 3 Kommentare

Sie sind ehemalige Lehrer und Dokumentarfilmer, die die letzten zehn Jahres in Deutschland (Duisburg) und Frankreich (Sumène/Gard) gelebt haben: Annelie Klother-Kropp und Walter Kropp möchten allen am Thema Interessierten zwei Dokumentarfilme sowie einen Vorfilm zum Thema “Kriegsgefangene” für Vorführungen in Deutsch-Französischen Gesellschaften anbieten.


kriegsgefangene Wessen Feind? Marin

Auf den Spuren französischer Kriegsgefangener Teil 1
( 71 Min. –HD- 2015)

Marin Bresson (98), Bauernsohn und Nachbar der Doku-Filmemacher in Südfrankreich, erinnert sich an seine  Kriegsgefangenschaft in Deutschland. Nach seinem Tod suchen die Filmemacher seine Spuren in Ostfriesland. Sie stoßen auf Hindernisse. Nach längerer Suche finden sie Hof, Lagerort und Menschen, die sich an Marin erinnern.


GEFANGEN – UND DANN – André, René, Laurent 

Greenshot capture form_2016-11-24_13-24-59Auf den Spuren französischer Kriegsgefangener Teil  2
(75 Min. -HD 2016)

Drei Franzosen in deutscher Kriegsgefangenschaft: René beim Autobahnbau in Österreich, André in einer Federnfabrik im Sauerland, Laurent immer wieder auf der Flucht. Ihre Kinder erzählen 70 Jahre danach von ihnen. Welche Wahl hat ein Gefangener? Wem begegnet er? Welche Möglichkeiten hat sein Gegenüber? Was bleibt? Was wird vergessen?


Die Filmemacher: Annelie Klother und Walter Kropp

Seit 1991 machen wir zusammen Dokumentarfilme. 2012 gründeten wir unsere Firma ruhr-cévennes-doc-film. Die letzten 10 Jahre haben wir in Deutschland und Frankreich gelebt. Die Kriegsgefangenen-Reihe ergab sich aus unserem Leben in zwei Welten. Unser Angebot: Sie können unsere Filme ausleihen. Oder: Wir kommen mit unseren Filmen zu Ihnen und stehen für Bericht und Diskussion im Anschluss zur Verfügung. Tous nos films existent aussi en version française.“


Infoblatt zum download: Filmreihe : Französische Kriegsgefangene 1940-45


Kontakt: Annelie Klother – annelie.klother@web.de


 

 


3 Kommentare

  1. cieslik schrieb am :

    ich suche auch einen kiegsgefangenen aus Frankreich meine mutters erste grosse liebe aber ich kann kein franz. und weiss nicht wirklich wie ich was erreichen kann könnten sie mir helfen danke a.cieslik

    • Micha Gläser schrieb am :

      Hallo,
      Herzenohnegrenzen kann helfen. Das ist eine Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, zwischen Frankreich und Deutschland „Verschollene“ aufzufinden!
      Ich bin gerade auch auf der Suche!

      Viel Erfolg!

  2. Die Gedenkstätte Lager Sandbostel am Ort des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag XB zeigt den Film „Wessen Feind ?“ am Dienstag 28.02.2017 im Rahmen der deutsch-französischen Sonderausstellung „Regards croisés – Prisonniers ici et là-bas“ über das Schicksal französischer Kriegsgefangener in Deutschland und deutscher Kriegsgefangener in Frankreich vom 14.01.-28.02.2017 in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Stade e.V..

    Die beiden Filmemacher Annelie Klother und Walter Kropp werden anwesend sein.

    weitere Informationen: http://www.stiftung-lager-sandbostel.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.