Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Jubiläum

DFG Neustadt an der Weinstraße feiert 50-jähriges Jubiläum

27. August 2017 Jubiläum 0 Kommentare
von li. n. re.: François Sauset, Präsident des Comité de Jumelage de Macôn, VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn, Vizepräsidentin des Partnerschaftsverbands Rheinland-Pfalz-Burgund Brigitte Hayn, Oberbürgermeister Georg Löffler, Präsident Wolfgang Klein mit dem Gastgeschenk aus Macôn. (Foto: Maximilian Mehdorn)

Bon anniversaire: Die Deutsch-Französische Gesellschaft Neustadt an der Weinstraße  hat am Samstag, 26. August 2017, ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert.

VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn hat dem Präsidenten Wolfgang Klein und den Mitgliedern die besten Grüße und Glückwünsche überbracht. Die deutsch-französische Partnerschaft, so führte Frau Dr. Mehdorn in ihrem Grußwort aus, stehe in Europa exemplarisch für ein menschenfreundliches Miteinander, das Brücken baue und historische Gräben durch zwischenmenschliche Begegnung auf allen Ebnen der Gesellschaft überwinde.

Mehdorn: „Dazu haben die deutsch-französischen Gesellschaften wesentlich beigetragen. Dies ist auch ein Dienst für Verständigung, Toleranz und Frieden in Europa, der nicht selbstverständlich ist und der weiterhin wichtig und aktuell bleibt, wie uns jüngst die menschenverachtenden Attentate leider wieder vor Augen geführt haben. Nach dem unerwarteten Ausgang von Urnengängen in Europa und den USA im letzten Jahr, gab es ein großes Interesse am französischen Wahlkampf in diesem Jahr und wir spüren auch ein neues Interesse an den deutsch- französischen Beziehungen auf zivilgesellschaftlicher Ebene. Das ist auch Auftrag für uns!“  

Im Achat-Hotel Neustadt hatten sich zur Jubiläumsfeier knapp 100 Gäste eingefunden. Oberbürgermeister Georg Löffler hatte zum Geburtstag zudem einen Scheck mitgebracht und verbrachte den gesamten Abend mit der DFG. Gründungsmitglied Karlheinz Nestle brachte mit Gitarrenbegleitung die gesamte Festgesellschaft zum Singen — auf Deutsch und auf Französisch. Zum Anschluss sang er noch solo das Chanson „Les feuilles mortes“.


Lesen Sie hier das komplette Grußwort von  Dr. M. Mehdorn


 

 

 

 

 

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.