Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Aktuelles

Die VDFG trauert mit ihren französischen Freunden

8. Januar 2015 Aktuelles 0 Kommentare
Nous-sommes-Charlie

Die 20.000 Mitglieder aus 160 Mitgliedsgesellschaften der VDFG trauern mit ihren französischen Freunden um die Opfer der feigen Mordanschläge und Geiselnahme vom 7. und 8. Januar in Paris und waren in Gedanken eng dabei, als am Sonntag den 11. Januar 2015  in Paris und in der Provinz mehr als drei Millionen Franzosen zu zahllosen Trauer- und Schweigemärschen auf Straßen und Plätze gegangen waren. An der größten Kundgebung in Frankreich seit Kriegsende haben auch zahlreiche Vertreter der FAFA, die französische Schwester der VDFG, teilgenommen. In Deutschland hatten zahlreiche Deutsch-Französische Gesellschaften und andere bürgerschaftliche Vereinigungen wie auch engagierte Privatpersonen zusammen mit lokalen Partnern ebenfalls Trauer-, Gedenkkundgebungen und Lichterketten organisiert.  

d87bc4fb-22e2-4391-88be-ad897d84ba12_500Der Präsident der VDFG, Gereon Fritz,  dankt den Mitgliedern für ihr Engagement und für die praktizierte Solidarität in diesen Tagen: “Sie alle haben mit Entsetzen die blutigen Terrorakte in Paris verfolgt. Auf unseren Internetseiten www.vdfg.de und www.fafapourleurope.fr sowie über Facebook haben wir berichtet, dokumentiert, kommentiert. Die seit dem Ende des II. Weltkrieges nie dagewesenen Demonstrationen mit mehr als drei Millionen Menschen in Frankreich, aber auch rund um die Welt, gegen jedweden Hass, Terror,Mord und gegen den Angriff auf das hohe Gut der Meinungsfreiheit haben Sie alle in den Medien verfolgt.

VDFG und FAFA danken ausdrücklich allen Mitgliedsgesellschaften, die ihrerseits zu mutiger Stellungnahme aufgerufen und selbst in ihren Städten in vielfältiger Weise Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts gesetzt haben durch Schweigemärsche, Kondolenzeinträge, Interviews und noch zu setzen gedenken. Wir danken, dass Sie durch Besuche bei und Telefonate mit unseren französischen Freunden Ihr Mitfühlen und Ihre Solidarität zum Ausdruck gebracht haben. Wir alle sind betroffen, wir alle stehen auf! Der Elan, den dieses vielfältige Zeugnis bekundet, muss uns, die wir seit Jahrzehnten für Verständigung, Freundschaft und Freiheit eintreten, in unserem kontinuierlichen Wirken bestärken.”


(Mainz, 7. Januar 2015) Mit Abscheu und Entsetzen verurteilt der Vorstand der VDFG diesen schändlichen Mord-Anschlag auf die Menschen und Macher von “Charlie Hebdo”,  der ein Anschlag auf die Freiheit der Meinung und damit ein Anschlag auf die gesamte westliche Wertegemeinschaft ist. Unsere Herzen und unsere Gedanken sind ganz nah bei den Opfern und ihren Angehörigen . . .

Der Vorstand der VDFG 


0 Kommentare


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *