Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Top-Nachricht

#PulseofEurope: Tausende Europa-Begeisterte jedes Wochenende auf der Straße

19. März 2017 Top-Nachricht 0 Kommentare
Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Die stille Mehrheit soll endlich sichtbar werden: Aktivisten der Initiative „Pulse of Europe“ gehen jedes Wochenende gegen Nationalismus und für Europa auf die Straße: Let’s be the Pulse of Europe! 

Erst kam der Brexit, dann Donald Trump, dann beschloss Daniel Röder, dass er etwas unternehmen muss. Im Herbst 2016 gründete der Frankfurter Rechtsanwalt gemeinsam mit seiner Frau die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“. Ziel der Bewegung: noch vor den bevorstehenden Wahlen in den Niederlanden und Frankreich aktiv zu werden. Gegen die immer lauteren Stimmen von EU-Gegnern wie Geert Wilders oder Marine Le Pen, die sich in die Isolation eines Nationalstaates zurückwünschen.

Ein „Reanimations-Kommando“, so nennt es Röder, mit dem das Herz Europas wieder zum Schlagen gebracht werden soll. 200 Menschen kamen zur ersten Kundgebung in Frankfurt, einige Wochen später waren es 2000. Die Kundgebungen finden mittlerweile in mehr als 50 Städten statt, auch in Amsterdam und Paris.

pulse wiesbaden 12maerz2017

#pulseofeurope am 12. März 2017 in Wiesbaden. (Foto: Martin Kraft CC )

Die stille Mehrheit solle endlich sichtbar werden. Deshalb werden auf jeder Veranstaltung die Teilnehmer eingeladen, bei einem „Open mike“ zu erzählen, warum sie Europa als Bereicherung empfinden. Die Wortmeldungen sind meistens sehr persönlich, oft berührend und vor allem: positiv. Beschimpfungen und Angstschürerei wird hier eine freundliche, hoffnungsvolle Stimme entgegengesetzt. Die Geschichten der Teilnehmer bieten ein alternatives, positiveres Identifikationspotenzial in Zeiten allgemeiner Verunsicherung. 



#PULSEOFEUROPE


An der rasanten Radikalisierung des politischen Lebens wirkt vieles bedrohlich. Nach Brexitvotum und Trump können wir aber nicht in Schockstarre verharren. Denn am 15. März 2017 wird in den Niederlanden gewählt, am 23. April 2017 findet die Präsidentenwahl in Frankreich statt, und im Herbst 2017 ist Bundestagswahl.

Wir, die Initiatoren des Pulse of Europe, wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es auch danach noch ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind!
Unser Ziel und Beitrag

Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Menschen an die Grundidee der Europäischen Union und ihre Reformierbarkeit und Weiterentwicklung glaubt und sie nicht nationalistischen Tendenzen opfern möchte. Es geht um nichts Geringeres als die Bewahrung eines Bündnisses zur Sicherung des Friedens und zur Gewährleistung von individueller Freiheit, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit.

Leider sind aber in der Öffentlichkeit vor allem die destruktiven und zerstörerischen Stimmen zu hören!

Deshalb: Lasst uns lauter und sichtbarer werden! Wir alle müssen jetzt positive Energie aussenden, die den aktuellen Tendenzen entgegenwirkt. Der europäische Pulsschlag soll allenthalben wieder spürbar werden!

Jede und jeder ist für das Scheitern oder das Gelingen unserer Zukunft verantwortlich, niemand kann sich herausreden. Zu hoffen, alles werde schon gutgehen, ist zu wenig und brandgefährlich.

Jetzt, nämlich vor den Wahlen, ist die Zeit, das Möglichste zu tun – mit so vielen Menschen wie möglich, an so vielen Orten wie möglich.

Wir haben ein großes Ziel: So viele Menschen wie möglich in Europa zu versammeln, die für Europa einstehen und so dazu beitragen, dass nach den Wahlen pro-europäische Kräfte mehrheitsfähig regieren können. So können wir über viele Orte eine Menschenkette durch Europa bilden, die die Länder miteinander verbindet.


Jeden Sonntag um 14 Uhr treffen wir uns in:

DEUTSCHLAND:

  • Frankfurt am Main, Goetheplatz
  • Freiburg im Breisgau, Augustinerplatz
  • Karlsruhe, Platz der Grundrechte
  • Köln, Bahnhofsvorplatz
  • Berlin, Gendarmenmarkt
  • Celle, Am Markt
  • Hamburg, Rathausmarkt
  • Heidelberg, Universitätsplatz
  • Kassel, Königsplatz
  • München, Max-Joseph-Platz
  • Essen, Hirschlandplatz
  • Wiesbaden, Dernsches Gelände
  • Passau, Ludwigstraße/Theresienstraße, Engel des Friedens (Pausiert bis zum 23.04)
  • Halle a.d. Saale, Marktplatz
  • Hannover, Ernst-August-Platz
  • Hameln, Am Stockhof
  • Stuttgart, Schlossplatz
  • Bremen, Marktplatz
  • Aachen, Katschhof
  • Düsseldorf, Burgplatz
  • Darmstadt, Karolinenplatz
  • Göttingen, Gänseliesel Altes Rathaus
  • Krefeld, Neumarkt
  • Koblenz, Jesuitenplatz
  • Erfurt, Wenigemarkt
  • Leipzig, Markt
  • Potsdam, Am Brandenburger Tor, Luisenplatz
  • Dresden, Neumarkt
  • Fulda, Universitätsplatz
  • Bad Driburg, Rathaus
  • Dortmund, Hörder Burgplatz (Phönixsee)
  • Konstanz, Gondelehafen
  • Nürnberg, Straße der Menschenrechte
  • Münster, Prinzipalmarkt
  • Kiel, Rathausplatz
  • Magdeburg, Breiter Weg
  • NEU: Rheine, Borneplatz
  • NEU: Friedrichshafen, Buchhornplatz
  • NEU: Bonn, Markt
  • NEU: Jena, Holzmarkt
  • NEU: Bad Kreuznach, Kornmarkt
  • NEU: Tübingen, Holzmarkt
  • NEU: Trier, Hauptmarkt
  • NEU: Offenburg, Rathaus
  • NEU: Rostock, Universitätsplatz (Brunnen der Lebensfreude)
  • NEU: Gießen, Berliner Platz 1
  • NEU: Baden-Baden, Fieserbrücke

NIEDERLANDE:

FRANKREICH:

  • Paris, Rue Rambuteau (zwischen Jardin des Halles und St. Eustache)
  • Strasbourg, Place Kleber
  • Toulouse, Place du Capitole
  • Montpellier, Place de la Comédie
  • Lyon, Place des Terreaux

GROSSBRITANNIEN:

  • Bath, Abbey churchyard

PORTUGAL:

  • NEU: Lissabon, Praça de Luís de Camões

BELGIEN:

  • NEU: Brüssel, Place de la Monnaie

ÖSTERREICH:

  • NEU: Innsbruck, Maria-Theresien-Straße/Annasäule
  • NEU: Wien, Karlsplatz

IRLAND:

  • NEU: Galway, Eyre Square

LUXEMBURG:

NEU: Luxemburg, Place Clairefontaine

 

Und wir sind sicher, dass noch viele Orte dazukommen!

Kommt, packt Europafahnen und blaue Bänder ein, bringt Freunde/Freundinnen und Familie mit, motiviert Kollegen und Kolleginnen und Bekannte!

Das Selbstverständnis

Wir möchten betonen, dass Pulse of Europe eine Bürgerinitiative ist, die keine parteipolitischen Ziele verfolgt. Im Gegenteil: Vielfalt ist gut, und die europäische Idee kann auf ganz unterschiedliche Weise realisiert werden. Wie – auch das wird an den Wahlurnen entschieden werden.

Wir sind nicht gegen etwas, sondern für etwas. Es ist nicht die Zeit der Proteste. Es ist Zeit, für die Grundlagen unserer Wertegemeinschaft im positiven Sinne einzustehen.
Die Grundaussagen des Pulse of Europe sind auf dieser Seite „Über uns“ zu finden.


Bitte leitet unseren Aufruf an möglichst viele Menschen oder Institutionen weiter, verteilt es in Euren Netzwerken, seid aktiv – wir freuen uns darauf, gemeinsam positive Energie für Europa auszusenden.

Let’s be the Pulse of Europe!

 

 

 

 

 

 

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.