Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Aktuelles

Zum Tode von Peter Scholl-Latour

18. August 2014 Aktuelles 1 Kommentar
Peter Scholl-Latour , 1924 - 2014. Foto: Bernd Andres/CC Licence 3.0)
Peter Scholl-Latour , 1924 - 2014. Foto: Bernd Andres/CC Licence 3.0)

Die VDFG trauert um Peter Scholl-Latour. Er war einer der berühmtesten Journalisten der Republik. Er bereiste die ganze Welt – und erklärte sie den Deutschen. Auch mit 90 kam er nicht zur Ruhe. Er scheute nicht vor scharfen Worten zurück – und erntete so manches Mal harsche Kritik.

Im Juli 1998 erhielt Peter Scholl-Latour den Elsie-Kühn-Leitz-Preis der VDFG – in Anerkennung und Würdigung seiner jahrzehntelangen eindrucksvollen journalistischen und schriftstellerischen Leistungen für die deutsch-französische Verständigung und die Einigung der europäischen Völker. Scholl-Latour ermöglichte mit dem Preisgeld einem deutschen und einem französischen Medienvolontär einen dreimonatigen Aufenthalt bei einer Zeitung im jeweiligen Nachbarland.

Der Elsie-Kühn-Leitz-Preis ist ein mit 10.000 Euro dotierter Preis der Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa (VDFG) und wird seit 1986 für herausragende Verdienste um die Deutsch-französischen Beziehungen und der europäischen Einigung verliehen. Elsie Kühn-Leitz war die Gründungspräsidentin der VDFG und entstammt der in Wetzlar ansässigen Unternehmerfamilie Leitz.

 


1 Kommentar

  1. Gereon FRITZ schrieb am :

    Eine starke Persönlichkeit, ein exzellenter Frankreichkenner und – Freund mit unvergleichlicher Nüchternheit in der Analyse.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *